MBSR - Achtsamkeit

 

 

Was bedeutet  MBSR?

 

MBSR steht für Mindfulness-Based Stress Reduction und wird im deutschsprachigen Raum mit „Stressbewältigung durch die Praxis der Achtsamkeit“ übersetzt. Das effektive Antistress-Programm wurde 1979 von dem Molekularbiologen Dr. Jon Kabat-Zinn an der Stress-Reduction-Clinic der Medizinischen Fakultät der Universität von Massachusetts, USA, für Menschen mit chronischen und stressbedingten Erkrankungen entwickelt. Die Methode findet weltweit Anwendung und große Anerkennung im Bereich Gesundheit und Bildung und wird sowohl in der Stressprophylaxe als auch zur Stressbewältigung eingesetzt.

 

 

Das systematische Training umfasst angeleitete Übungen zur Körperwahrnehmung (Körperspüren), sanfte Dehn- und Streckübungen in Anlehnung an die Yogapraxis und Achtsamkeitsmeditationen im Sitzen und Gehen. Ergänzend erfolgen Gruppengespräche und Kurzvorträge zu den Themen Stress, Wahrnehmung, achtsamer Kommunikation, Umgang mit schwierigen Gedanken, Gefühlen und Schmerzen.

 

 

Wirksamkeit von Achtsamkeit:

  • mehr Gelassenheit, Lebensfreude und Vitalität
  •  wachsendes Selbstvertrauen und Selbstakzeptanz
  •  Verbesserung der Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit
  •  Stärkung des Immunsystems
  •  Verminderung von körperlichen und psychischen Stress-Symptomen
  •  bessere Bewältigung von privaten und beruflichen  Stress-Situationen

 

 

MBSR ist eine wissenschaftlich fundierte Methode der Achtsamkeitspraxis,

die auch bei den Krankenkassen  als 8-Wochenkurs und Kompaktkurs zur  Prävention anerkannt ist.

Bezuschussung durch GKV möglich

 

 


 

Mitglied im MBSR-Verband

 

 

Interesse an weiteren Praxisangeboten?

 

www.psychotherapie-seider.de

www.cantienica-nidda.de

www.soziale-arbeit-mensch-tier.de

 

 

 

"Wenn du die Berührung mit der inneren Stille

verlierst,

verlierst du den Kontakt mit dir selbst.

Wenn du den Kontakt mit dir selbst verlierst,

verlierst du dich in der Welt."

Eckhard Tolle